graue Holzbretter
KartoffelMuffins

Selbstgemachte Gnocchi mit grünem Pesto

Ihr wisst es längst: Was unsere Rezepte angeht, lieben wir Experimente mit Kartoffeln, wie z. B. Kartoffel-Schokoladen-Pralinen. Beliebte und bekannte Klassiker der Kartoffelküche haben in unserem Herzen und Magen aber einen ebenso großen Platz. Unser heutiges Gericht fällt eindeutig in die zweite Kategorie: Gnocchi – sprich: Njocki – sind die kleinen italienischen Klößchen mit einer langen Tradition, die man sowohl gekocht als auch gebraten genießen kann. Sie selbst zuzubereiten ist gar nicht so schwer, wie manche glauben (und zudem deutlich günstiger als sie im Supermarkt fertig zu kaufen) – hier kommt der Beweis!

Zutaten (2-3 Portionen)

Für das Pesto:
1/2
Bund Basilikum
1
Knoblauchzehe
2 EL
Pinienkerne
4 EL
Parmesan
4 EL
Olivenöl
Salz und Pfeffer
Für die Gnocchi:
300 g
mehligkochende Kartoffeln (gar)
40 g
Mehl
40 g
Hartweizengrieß
1
Prise Muskatnuss
Salz

Zubereitung

Für das Pesto zunächst den Basilikum waschen und die Blätter in einen Messbecher oder ein anderes hohes Gefäß zum Mixen geben.

Die Knoblauchzehe schälen und hinzugeben, ebenso die Pinienkerne, den Parmesan, das Olivenöl und etwas Salz und Pfeffer.

Die Zutaten für das Pesto mit dem Pürierstab zu einer glatten Masse verarbeiten, anschließend abdecken.

Die gekochten und abgekühlten Kartoffeln pellen und mit dem Stampfer zerdrücken oder durch eine Presse geben.

Das Weizenmehl, den Grieß, das Salz und etwas Muskatnuss zum Kartoffelstampf geben und alles mit den Händen gründlich zu einem glatten Teig durchkneten.

Etwas Grieß auf der Arbeitsfläche verteilen und den Gnocchiteig in mehreren Portionen zu langen Würsten mit etwa 2 cm Durchmesser formen.

Die Kartoffelteigwürste mit einem scharfen Messer ca. alle 2 cm einschneiden. Jetzt kommen die charakteristischen Rillen (für die bessere Soßenaufnahme): Hierfür einfach eine Gabel sanft auf die Stückchen drücken.

Die Gnocchi noch mal mit den Fingern nachformen.

Zu guter Letzt die rohen Gnocchi in kochendem Wasser etwa 3 bis 4 Minuten kochen.

Wenn die Gnocchi an die Oberfläche treiben, sind sie gar. Dann schnell mit einem Schaumlöffel abschöpfen und in eine Schüssel geben. 

Jetzt könnt Ihr die Gnocchi je nach Geschmack direkt mit dem Pesto servieren oder vorher noch in Olivenöl goldbraun anbraten.

+
Ähnliche Rezepte
Vegan937 kcal75 min
Kumpir mit Tahini und Kichererbsen-Spinat-Salat

Schlichte Ofenkartoffeln sind ja schön und gut. Üppig beladene Kumpir mit allerlei schmackhaften Zutaten sind aber noch viel besser! Diese vegane Backkartoffel-Variante mit würzigem Kichererbsen-Spinat-Salat…

VegetarischVeganGlutenfrei752 kcal35 min
Orientalischer Superfood Kartoffel-Salat

Orientalischer Kartoffelsalat mit Superfoods – ein Fest für alle Sinne, eine Schatztruhe voller Überraschungen. Er deckt das Geschmacksspektrum zwischen süßen Datteln und scharfen Frühlingszwiebeln in…

Vegetarisch681 kcal170 min
Kartoffel-Zupfbrot mit Tomatenbutter

Zupfbrot - das warme Gefühl im Bauch, das man mit allen seinen Freunden teilen kann. Ach ja, super schmeckt's auch noch! Dieses tolle, zum Teilen…

VegetarischKalorienarmFettarm509 kcal50 min
Kartoffel-Tacos mit Tomaten-Gorgonzola-Soße

Taco-Alarm! Normalerweise werden die leckeren Tortillas für dieses mexikanische Gericht aus Weizen- oder Maismehl hergestellt. Aber wir wären schließlich nicht der Kartoffelblog, wenn wir unsere…

Vegetarisch307 kcal30 min
Kartoffel-Beeren-Crumble

Was ist noch besser als Erdbeeren und Himbeeren an einem heißen Sommertag? Richtig, Erdbeeren, Himbeeren und Kartoffel! Klingt komisch, schmeckt aber fantastisch - so versüßt…

Pommes duchesse – Herzoginkartoffeln

Heute kommt die Kartoffel äußerst vornehm daher. Die Herzoginkartoffeln, auch Prinzesskartoffeln oder französisch Pommes duchesse genannt, sind ein echter Klassiker der Kartoffelküche und Augenschmaus und deshalb…