graue Holzbretter
1412 video image

Potetlefser – Norwegische Kartoffel-Pfannkuchen

Ernährungsweise Vegetarisch
Nährwert 203 kcal
Zubereitungsdauer 45min
Schwierigkeit Einfach
Koch-Typ Mehligkochend

Der hierzulande so beliebte Pfannkuchen, wird in Norwegen „Lefse“ (Lefser in der Mehrzahl) genannt. Es gibt viele Lefse-Variationen, unter anderem den „Potetlefse“, also Kartoffel-Lefse. Süß und herzhaft belegt, wird er warm oder kalt zum Frühstück gegessen. Die Zubereitung ist einfach und erfordert nur günstige Zutaten – im Zweifel kann auch das Kartoffelpüree vom Vortag verwertet werden. Man braucht lediglich etwas Zeit, denn der Teig sollte mindestens sechs Stunden oder über Nacht im Kühlschrank ruhen. Einmal gebacken, halten sich die Potetlefser in einer Tupperdose im Kühlschrank bis zu einer Woche. Man kann sie auch mehrere Monate lang einfrieren und vor dem Verzehr ein paar Sekunden in der Mikrowelle erwärmen. Beliebte Beläge für Potetlefser sind u. a. Zimt und Zucker, Marmelade, Erdnussbutter, Käse oder Räucherlachs. Übrigens: Créme Double kann durch je einen Anteil Mascarpone und Sahne ersetzt werden.

Zutaten für das Rezept Potetlefser – Norwegische Kartoffel-Pfannkuchen

8 Portionen

Für die Potetlefser

500 gKartoffeln, mehligkochend
75 gButter (auf Zimmertemperatur), ggf. etwas mehr für die Pfanne
75 gCréme Double
0.5 TLSalz
130 gWeizenmehl

Zubereitung des Rezepts Potetlefser – Norwegische Kartoffel-Pfannkuchen

Für die Potetlefser

  1. Kartoffeln waschen, schälen und würfeln und Kartoffelwürfel in ungesalzenem Wasser kochen, bis sie gar sind.
  2. Kartoffelwürfel zwei Mal durch die Kartoffelpresse in eine Schüssel drücken, Butter in Würfel schneiden und daruntermischen.
  3. Créme Double und das Salz hinzufügen und weiter kneten, danach Teig mindestens sechs Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.
  4. Mehl zum kalten Kartoffelteig geben und zu einem glatten Teig verarbeiten.
  5. Teig zu einer langen Wurst rollen und in acht gleichgroße Portionen teilen.
  6. Aus jeder Teigportion einen kleinen Ball formen. Teigbällchen mit einem Geschirrtuch bedecken, damit sie nicht austrocknen.
  7. Eine saubere Arbeitsplatte mit etwas Mehl bestreuen. Teigbällchen mit bemehlten Händen und etwas Mehl zu Fladen formen, dann vorsichtig mit dem Nudelholz glätten.
  8. Gusseiserne Pfanne auf mittlerer Stufe vorheizen, ggf. mit etwas Butter bepinseln.
  9. Lefser von jeder Seite ca. zwei Minuten backen (sie sollten teilweise knusprig sein). Fertige Lefser auf einem Teller stapeln und mit einem Geschirrtuch abdecken, um sie warm zu halten.
  10. Nach Wunsch bestreichen, belegen oder bestreuen - und genießen!

Nährwerte für das Rezept Potetlefser – Norwegische Kartoffel-Pfannkuchen

203 kcal10%

Energie

3 g4%

Eiweiß

19 g7%

Kohlen-hydrate

12 g18%

Fett

+
Ähnliche Rezepte
VegetarischGlutenfreiKalorienarm361 kcal45 min
Kartoffel-Rhabarbersalat mit cremigem Orangen-Dressing

Mai und Juni ist Rhabarberzeit. Wir lieben den unvergleichbaren Geschmack der rot-grünen Blattstiele, die meist zu Saft oder Fruchtkompott verarbeitet. Ihr habt ihn vielleicht schon…

Mit FleischKalorienarmLaktosefrei746 kcal60 min
Gefüllte Kartoffelklöße auf selbstgemachtem Apfelkraut

Weihnachten - Die Zeit, zu der die tolle Knolle Hochform hat. Ob in Kartoffelsalat, Bratkartoffeln oder eben in Klößen. Deswegen präsentieren wir dir heute eine…

Vegetarisch693 kcal120 min
Ukrainische Wareniki

Warenikis sind typisch ukrainische Teigtaschen, die herzhaft oder süß gefüllt werden. Sie sind mit den polnischen Pierogi, hierzulande Piroggen genannt, verwandt und kommen heute im…

Vegetarisch744 kcal60 min
Kartoffel-Mohnknödel mit Kirschen und Vanillesoße

Du bist noch auf der Suche nach einem leckeren Nachtisch für Heiligabend? Wie wär’s mit Mohnknödeln? Kombiniert mit Kirschen und selbstgemachter Vanillesoße sind sie wirklich…

VegetarischGlutenfrei85 kcal45 min
Kartoffel-Schokoaufstrich

Oh, là, là, chocolat! Dass Kartoffeln und Schokolade ein Traumpaar sind haben wir schon oft bewiesen. Zum Beispiel in unseren legendären Kartoffel-Brownies und unseren Kartoffel-Schokoladen-Trüffel.…

Kartoffel-Buletten mit Roter Bete

Die Kartoffel kann ja eigentlich jede Farbe tragen. Aber das leuchtende Rosarot, in das sie – Rote Bete sei dank – in diesem Rezept getaucht…