graue Holzbretter
Alte Sorten 2

Kartoffelbrot mit Kümmel und Feta-Aufstrich

Ein Rezept für Kartoffelbrot schulden wir Euch eigentlich schon lange! Und um das wieder wettzumachen, kriegt Ihr heute eins mit besonders saftig-fluffiger Krume und knuspriger Kruste. Für die besondere Würze sorgt Kümmel, und der Aufstrich mit Feta und Quark macht die zünftige Brotzeit komplett. Nix wie ran an die Knethaken!

Zutaten

Für 1 Kartoffelbrot:
100 ml
warmes Wasser
1
Würfel frische Hefe
50 g
Mehl
200 g
mehligkochende Kartoffeln
2 EL
Salz
2 TL
Zucker
2 EL
Kümmel
1 kg
Mehl
550 ml
Wasser
Für den Aufstrich:
200 g
Feta
250 g
Quark
2 EL
gemischte gehackte Kräuter (TK oder frisch)
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Zunächst die Hefe zerbröseln und im warmen Wasser auflösen. Ca. 50 g Mehl unterrühren und diesen Vorteig 90 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

Die Kartoffeln gar kochen, abkühlen lassen, pellen und in grobe Stücke schneiden. Die Kartoffeln mit 2 EL Salz zerstampfen und zum Vorteig geben. Zwei EL Kümmel hinzugeben – wer es nicht so intensiv mag, nimmt weniger oder lässt den Kümmel ganz weg.

Die zwei Teelöffel Zucker in 500 ml warmem Wasser auflösen. Ein Kilo Mehl zum Kartoffel-Hefe-Gemisch geben. Das Wasser nach und nach hinzugießen, mit den Knethaken des Handmixers oder der Küchenmaschine zu einem glatten Teig vermengen. Natürlich könnt Ihr den Teig auch mit den Händen kneten. Das erfordert nur etwas Kraft!

Den Teig noch ein paar Minuten mit den Händen durchkneten (er sollte nicht mehr klebrig sein, sonst noch etwas Mehl zugeben). Falten und dann zu einer Kugel rollen. Den Teig in eine Schüssel geben, diese zudecken und das Kartoffelbrot noch mal eine Stunde ruhen lassen.

Den Ofen auf 230 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Für den Aufstrich den Feta mit einer Gabel zerdrücken und mit dem Quark und den gehackten Kräutern verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken – schon fertig!

Der Kartoffel-Hefeteig sollte jetzt noch mal deutlich an Volumen zugenommen haben. Auf einer bemehlten Fläche noch mal gründlich mit den Händen durchkneten und zu einem Laib formen. Den Laib mit Wasser bestreichen und mit einem Messer, das ihr vorher in Wasser oder Öl getaucht habt, ein Kreuz in die Oberseite ritzen.

Ab damit für ca. 60 Minuten in den vorgeheizten Backofen. Wenn das Kartoffelbrot zum Ende der Backzeit hin zu braun wird, einfach mit Alufolie abdecken.

Tipp: Damit das Kartoffelbrot schön saftig bleibt, eine feuerfeste Schale mit Wasser mit in den Ofen stellen.

Guten Hunger!

+
Ähnliche Rezepte
Veganer Kartoffel-Kürbiseintopf mit Erdnuss-Topping

Auch im November hat der Kürbis noch Saison! Und weil es nichts besseres gegen den Herbstblues gibt als einen grooooßen Topf voller Soulfood, bekommt Ihr…

Panellets – katalanische Marzipan-Kartoffelplätzchen

Kartoffel-Marzipan ist eine Köstlichkeit aus Katalonien: Für die sogenannten Panellets („kleine Brote“) wird selbstgemachtes Marzipan mit Kartoffeln zu sündhaft leckeren kleinen Kugeln geformt und in verschiedenen…

Erdapfel-Marillenknödel-Parfait

Cool, cooler, Kartoffel: Wir lieben Kartoffeln in allen Formen und in diesem Sommer sogar eiskalt.  Wie das geht? Aus unserer Lieblingsknolle lassen sich, wie ihr…

VegetarischGlutenfrei320 kcal35 min
Russische Okroschka – kalte Kartoffelsuppe

Russland ist ja eher als kaltes Land bekannt - Umso überraschender, das eines der bekanntesten russischen Gerichte, Okroschka, kalt serviert wird. Damit ist diese traditionelle…

VeganGlutenfreiLaktosefrei721 kcal120 min
Kartoffel-Kibbeh mit Koriandertomaten

Heute wird’s orientalisch! Kibbeh ist ein im Nahen Osten sehr beliebtes Gericht. Übersetzt heißt es so viel wie „Kugel“ – in dieser Form wird der…

Vegetarisch710 kcal50 min
Kartoffel-Spargel-Tortilla mit Kräuter-Zitronen-Quark

Heute lassen wir unsere Geschmacksknospen kulinarisch Flamenco tanzen. Wir servieren eine spanische Tortilla aus Eiern, mit Kartoffeln, Zwiebel und knackigem grünem Spargel. Dazu gibt’s einen…