graue Holzbretter
825 video image

Kartoffelbrötchen mit Cheddar

Fluffig-saftige Kartoffelbrötchen, außen knusprig und überbacken mit würzigem Cheddar-Käse? Ich denke, wir sind uns einig: Darüber, wie lecker diese kleinen Dinger sind, müssen wir keinen Aufsatz schreiben. Nur so viel: Frisch gebacken sind sie so unwiderstehlich, dass ihr Gefahr lauft, sie euch in Sekundenschnelle einzuverleiben! Wie übrigens alles Gebäck mit Kartoffeln. Da es sich bei den Cheddarbrötchen aus Kartoffelteig um einen Hefeteig handelt, sei zunächst gesagt: Das Rezept ist zwar simpel, verlangt aber nach einigen Ruhepausen. Ideal also, wenn man zwischendurch sowieso noch andere Dinge erledigen muss – wir versprechen euch: Es lohnt sich!

Zutaten für ca. 20 Brötchen

240 ml
lauwarmes Wasser
1
Päckchen Trockenhefe (9 g)
480 g
Mehl
200 g
Kartoffeln (vorgekocht und abgekühlt)
230 g
Cheddar
115 g
Butter, Raumtemperatur
45 g
Zucker
1 TL
Salz
1 TL
Senf
2
Eier, Raumtemperatur

Zubereitung

Zunächst vermengt ihr die Trockenhefe mit dem lauwarmen Wasser. Gebt 200 g Mehl hinzu und rührt mit dem Handmixer so lange, bis sich ein homogener Vorteig gebildet hat. Diesen lasst Ihr mit einem Küchentuch abgedeckt an einem ruhigen Ort rund 30 Minuten gehen – er sollte sein Volumen dadurch deutlich vergrößern.

In der Zwischenzeit die gekochten Kartoffeln pellen und reiben.

Den Cheddar ebenfalls klein reiben und 60 g für später beiseite stellen, ebenso wie zwei Teelöffel der Butter.

Den Rest der Butter, den Zucker, den Senf, das Salz und die Eier verrühren und die Kartoffel-Käse-Masse hinzugeben.

Jetzt alles mit dem Vorteig verrühren, nach und nach die restlichen 280 g Mehl hinzugeben und den entstandenen Teig auf der Arbeitsfläche noch mal gut durchkneten (er sollte nicht mehr an den Fingern kleben, sonst noch etwas Mehl darüber streuen und verkneten).

Den fertigen Teig abdecken und noch mal 1 ½ Stunden gehen lassen.

Den Ofen auf 180 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Dann den Kartoffel-Hefeteig noch einmal kurz durchkneten und so auf der Arbeitsfläche ausrollen, dass Ihr zwanzig gleich große Stücke ausschneiden könnt – das klappt super mit einem Pizzaroller und mit Hilfe einer Küchenwaage.

Die einzelnen Teigstücke formt Ihr jetzt zu runden Brötchen, platziert sie auf einem tiefen Backblech mit Backpapier und backt sie etwa 30 Minuten.

Dann die Käse-Kartoffelbrötchen mit der übrigen, geschmolzenen Butter bestreichen, den restlichen Cheddar darüberstreuen, noch mal 20 Minuten backen und sich anschließend an den leckersten Käsebrötchen ever erfreuen!

+
Ähnliche Rezepte
Kartoffel-Käsespätzle mit Röstzwiebeln

Habt ihr schon mal Kartoffel-Käse-Spätzle gegessen? Solltet ihr auf jeden Fall mal probieren, denn mit geriebenen rohen Kartoffeln im Teig schmecken die auf der gesamten…

Vegetarisch161 kcal75 min
Für Prinzessinnen: Pommes Dauphine aus dem Ofen

So weich und flauschig, dass selbst die berühmte Prinzessin keine Erbse darunter erahnen könnte, wenn sie darunter läge! Bettet euren Magen auf Wolken und backt…

Kartoffel-Brennessel-Suppe

Kartoffel-Brennnessel-Suppe mit Croutons – ein außergewöhnliches Gericht für all jene, die am Wochenende gerne spazieren gehen. Sonntagmorgen ist die richtige Zeit, um im Garten oder…

Röstirolle mit Schinken und Frischkäse

Herbststürme, Regen, kühle Nächte. Keine Frage: Herbst ist Zeit für Soulfood, das uns über den Abschied von der warmen Jahreszeit hinwegtröstet und von innen wärmt!…

Vegetarisch624 kcal70 min
Kartoffelauflauf mit Feta, Spinat und Kirschtomaten

Feta und Spinat kommen in vielen Gerichten gemeinsam zum Einsatz. Kein Wunder, passt ja auch super zusammen. Wir finden aber, dass es noch besser geht…

Kartoffel-Gemüseeintopf mit Hähnchenroulade

Ist.das.kalt!! Väterchen Frost lässt sich gerade nicht lumpen und versorgt uns mit klirrenden Temperaturen. Was gibt es da besseres als einen leckeren, heißen Eintopf? Bei…