graue Holzbretter
Die Deutschen sind stolz auf ihr Bier, welches weltweit bekannt und beliebt ist. Gemeinsam mit Kartoffeln lässt es sich das beliebte Getränk zu einem saftigen Brauhausbrot vereinen. Bildnachweis: KMG/ die kartoffel.de (bei Verwendung bitte angeben)

Kartoffel-Brauhausbrot

Ernährungsweise Vegetarisch
Nährwert 512 kcal
Zubereitungsdauer 150min
Schwierigkeit Mittel
Koch-Typ Mehligkochend

Kartoffeln, Kölsch und Röstzwiebeln vereint in einem Brot – diese kölsche Kartoffelspezialität haben wir gemeinsam mit Bäckermeister Tim Bergheim  aus Köln-Sülz entwickelt und wollen euch damit ein Stück echte kölsche Brauhausatmosphäre nach Hause bringen. Dabei verleiht die Kartoffel dem Brot dank ihrer Stärke eine besondere Saftigkeit – so schmeckt es nicht nur superlecker, sondern bleibt auch extra lange frisch. Für alle, die nicht aus Köln kommen oder gerne selbst den Knethaken schwingen, haben wir Tims Rezept für euch zum Nachbacken für zu Hause. 

Zutaten für das Rezept Kartoffel-Brauhausbrot

1 Portionen

Für den Vorteig (Pouliche – Wichtig: am Vortag vorbereiten!):

75 gWeizenmehl (Typ 1050)
75 mlWasser, kalt
1 gfrische Hefe

Für den Sauerteig (Wichtig: am Vortag vorbereiten!):

15 gAnstellgut (fertiger Sauerteig)
150 gRoggenmehl (Typ 1370)
150 mlWasser

Für den Hauptteig:

vorbereiteten Vorteig
vorbereiteten Sauerteig
225 gWeizenmehl (Typ 1050)
12 gSalz
2 gfrische Hefe
90 mlKölsch (helles Vollbier)
150 gKartoffeln, mehligkochend
Öl zum Braten
Muskat
Pfeffer
Paprika
15 gZuckerrübensirup
50 gRöstzwiebeln

Zubereitung des Rezepts Kartoffel-Brauhausbrot

Für den Vorteig (Pouliche – Wichtig: am Vortag vorbereiten!):

  1. Frische Hefe mit Weizenmehl und Wasser vermischen. Anschließend 12 bis 15 Stunden zugedeckt stehen und gären lassen, am besten über Nacht. Tipp: Das Wasser für den Vorteig sollte kalt sein, denn bei zu viel Wärme fermentiert der Sauerteig zu schnell. Wenn das passiert, kann es sein, dass sich eine bräunliche Flüssigkeit auf der Oberfläche bildet. Sollte dies der Fall sein, kann man die Flüssigkeit einfach wieder unterrühren.

Für den Sauerteig (Wichtig: am Vortag vorbereiten!):

  1. Parallel zum Vorteig den Sauerteig für das Brot ansetzen. Hierzu das Anstellgut (fertiger Sauerteig) mit Roggenmehl und mit kaltem Wasser vermischen und 16 Stunden bei Raumtemperatur gehen lassen.

Für den Hauptteig:

  1. Bevor der Hauptteig angesetzt wird, die Kartoffeln für ca. 20 Minuten kochen, pellen, in dünne Scheiben schneiden und anschließend in Öl anbraten und mit Muskat, Pfeffer und Paprika ordentlich würzen. Anschließend abkühlen lassen.
  2. Vorteig und Sauerteig in eine Schüssel geben und mit den restlichen Zutaten inkl. der abgekühlten Kartoffeln 10 Minuten lang gut verrühren.
  3. Die ersten 5 Minuten lang Zutaten zunächst langsam verrühren, bis eine homogene Masse entsteht. Danach noch einmal 4 Minuten lang etwas schneller mit dem Knethaken der Küchenmaschine kneten.
  4. Anschließend muss der Teig noch einmal rund eine Stunde ruhen, dabei den Teig mehrmals zusammenschlagen.
  5. Backofen vorheizen (Ober-/Unterhitze 250° C). Den Kartoffelsauerteig entweder in eine Kastenform füllen oder als runden Laib auf ein Backblech legen. Sobald das Brot im Ofen ist, den Ofen auf 230° C herunterstellen und ca. 50 Minuten backen. Das Brot ist fertig, sobald es hohl klingt, wenn man darauf klopft. Tim empfiehlt: Zum Backen eine feuerfeste Schüssel mit Wasser in den Ofen stellen. Das Wasser entwickelt beim Backvorgang Wasserdampf, dadurch wird das Brot schön saftig.

Nährwerte für das Rezept Kartoffel-Brauhausbrot

512 kcal26%

Energie

14 g19%

Eiweiß

90 g34%

Kohlen-hydrate

8 g12%

Fett

+
Ähnliche Rezepte
Vegetarisch744 kcal60 min
Kartoffel-Mohnknödel mit Kirschen und Vanillesoße

Du bist noch auf der Suche nach einem leckeren Nachtisch für Heiligabend? Wie wär’s mit Mohnknödeln? Kombiniert mit Kirschen und selbstgemachter Vanillesoße sind sie wirklich…

Vegetarisch350 kcal45 min
Pfaffenhütchen, Bischofsmützen – Kartoffel-Mürbeteig-Kekse

An die Kartoffeln, fertig, Plätzchen! Aus mehligkochenden Kartoffeln werden ruckzuck mürbe Adventsköstlichkeiten. Bekannt als Pfaffenhütchen oder Bischofsmützen, macht es den Anschein als bräuchte man ziemlich…

Vegan576 kcal60 min
Bread Pakora: Indische Kartoffelsandwiches

Der Juni und Juli sind in Indien meist geprägt vom Monsun, eine niederschlagsreiche Zeit. Außergewöhnlich regnerische Tage erfordern besonderes Essen. Viele indische Street-Food-Stände in Nordindien,…

VegetarischVeganGlutenfreiKalorienarmFettarmLaktosefrei401 kcal90 min
Schwäbischer Kartoffelsalat

Einem Brauch zufolge mussten in grauer Vorzeit die Bräute im Schwabenland vor ihrer Hochzeit einen Kartoffelsalat zubereiten, um so ihre Schwiegermütter in spe für sich…

VegetarischGlutenfreiKalorienarm174 kcal45 min
Frittierte Kartoffelspiralen

You spin me right round baby right round … Achtung, Wortwitz: Heute dreht sich mal wieder alles um die beste Knolle der Welt! Diese knusprigen…

Vegetarisch162 kcal35 min
Kartoffel-Kürbis-Flammkuchen mit Birne

Kartoffel küsst Kürbis küsst Birne - auf diesem knusprigen Flammkuchen. Ein leckeres und außergewöhnliches Herbstrezept für einen kalten Abend und für wenn's mal schnell gehen…